Bioland Hof Großholz

Bioland Hof Großholz: Bio mit Vision

Biologischer Anbau ist auf dem Bioland Hof Großholz Teil der Lebensphilosophie. Die Betreiberinnen Nina und Ilona Ebel sehen ihre Arbeit als Geschenk an die Gesellschaft und die Welt. Dabei spielt auch die Weitergabe von Wissen eine große Rolle.

Der Bioland Hof Großholz liegt inmitten der hügeligen Moränenlandschaft Schwansens, umgeben von Wald und Moor, zwischen Eckernförder Bucht und Schlei. Er ist seit 1837 in Familienbesitz und wird seit 1999 mit dem Schwerpunkt Gemüsebau biologisch bewirtschaftet. Die Vision des GroßholzTeams ist es, „zum einen hochwertiges, gesundes Bio-Gemüse zu erzeugen, ohne die Ökosysteme zu belasten. Zum anderen ist es unser Wunsch, das Wissen über den biologischen Anbau und die Nahrungsmittelproduktion an viele Menschen, insbesondere an Kinder, weiterzugeben.“


Der Hof

Bioland Hof Großholz
Nina und Ilona Ebel
Grossholz 1a
24364 Holzdorf
Schleswig-Holstein

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 04352-91 84 90 / Fax: -91 83 77

E-Mail: moin@bioland-hof-grossholz.de
Internet: www.bioland-hof-grossholz.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

25 ha Ackerland, 15 ha Freiland-, 2.000 m² Gewächshaus-Gemüsebau

Anbau

5 ha Gründüngung/Ackerfutter, 3,5 ha Dinkel, 1,3 ha Kartoffeln, 800 m² Jungpflanzen, Dauerkulturen: 0,6 ha Erdbeeren, 1,8 ha Rhabarber, 0,4 ha Obstbäume, 0,1 ha Spargel

Natur

2 ha Wald, Knicks, Biotope, Moor


Vielfalt auf Feld und Acker

Auf 35 Hektar Fläche wächst eine umfassende Auswahl an Gemüse, Kartoffeln, Kräutern, Erdbeeren und Schnittblumen. Auch alte Kohlsorten wie z.B. Schwarzkohl, Rübchen, Gelbe Beete, Topinambur, Schwarzwurzel sowie Wildkräuter zählen zum Sortiment. Kleegras, Getreide und Zwischenfrüchte lockern die vielfältige Fruchtfolge auf. Besonderer Wert wird auf eine eigene Jungpflanzenanzucht gelegt, wo alle Setzlinge vom Samenkorn bis zur pflanzbereiten Gemüsepflanze selbst großgezogen werden. Eine Besonderheit ist die Arbeit mit sechs Norwegerpferden, die bodenschonend die Pflegearbeiten in den Kulturen übernehmen, den Acker eggen und viele der Aussaaten machen. Zur Erntesaison, etwa von Ostern bis Weihnachten, gibt es freitagsnachmittags frisches Gemüse direkt ab Hof. Ebenso ist Hof Großholz mit einem Marktstand auf den Wochenmärkten in Eckernförde, Kiel, Kappeln und Altenholz zu finden.

Auf den Märkten: Eckernförde, Nikolaiplatz: Mi / Sa 8 bis 13 Uhr Kiel, Blücherplatz: Mo / Do 8 bis 13 Uhr Kappeln: Do 7.30 bis 13 Uhr und Altenholz/Kiel: Fr 13 bis 17 Uhr

Veranstaltungen und Hoffest

Das Wissen um den Bio-Gemüseanbau, die Natur und die Welt der Kräuter werden bei Seminaren, thematischen Wanderungen und anderen Veranstaltungen an Schulklassen und Interessierte weitergegeben. Von Frühjahr bis Herbst werden daher zahlreiche Veranstaltungen angeboten, etwa Vogel- und Kräuterwanderungen oder die Kräuterküche. Jedes Jahr im Spätsommer lädt der Hof zu einem großen Hoffest ein, inklusive Führungen zu den Gemüseäckern und Gewächshäusern, Vorführung der Arbeitspferde, Verkostung der Hofprodukte und Kinderaktionen. Die Termine stehen aktuell auf der Website des Hofes. Hofbesichtigungen und Veranstaltungen zur Bauernhofpädagogik für Schulklassen finden ebenfalls nach Absprache statt.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Feldfruchtbetrieb/ Gemüsebau
  • Betriebsfläche: 35 ha, davon 25 ha Ackerland
  • Gemüsebau: 15 ha Freiland, 2.000 m² Gewächshaus
  • Kartoffeln: 1,3 ha
  • Jungpflanzen: 800 m²
  • Dauerkulturen: 0,6 ha Erdbeeren, 1,8 ha Rhabarber, 0,4 ha Obstbäume, 0,1 ha Spargel
  • Gründüngung/Ackerfutter: 5 ha 
  • Getreidebau: 3,5 ha Dinkel
  • Wald, Knick, Biotope, Moor: 2 ha
  • Tierhaltung: 6 Norweger-Arbeitspferde, zum Eggen, Walzen, Dämme ziehen, Aussaaten, alle Hackarbeiten, Häufeln, Striegeln, Pflügen im Gewächshaus
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 05.10.2021

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Frau mit Huhn auf dem Arm und Mann mit Sparten voller Erde.

Biolandhof Strotdrees

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Bohnencremesuppe

Weiße Bohnencremesuppe mit Kürbis

Nach oben
Nach oben