Hof Apfeltraum

Gärtnerei Apfeltraum: Solidarischer Landbau

Gärtnerei Apfeltraum – das bedeutet Vielfalt und Bio auf jeder Ebene. Neben Imkerei und und Nudelherstellung bilden die Gärtnerei und die Solidarische Landwirtschaft das Herzstück des Brandenburger Betriebes.

In der Märkischen Schweiz, etwa 50 Kilometer östlich von Berlin gelegen, wirtschaftet die Gärtnerei Apfeltraum seit 2002 nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes. Nach ihrer Gartenbau-Ausbildung konnten Annette Glaser und Boris Laufer 2002 die in der märkischen „Streusandbüchse“ gelegene Gärtnerei übernehmen. Inzwischen ist sie zu einer 12 Hektar großen Demeter-Gärtnerei mit eigener Tierhaltung und einer Familie mit drei Kindern angewachsen.


Der Hof

Gärtnerei Apfeltraum 
Annette Glaser und Boris Laufer
Hauptstraße 43
15374 Müncheberg OT Eggersdorf 
Brandenburg 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Tel.: 033432-71 41 0

E-Mail: boris@gaertnerei-apfeltraum.de
Internet: www.solawi.gaertnerei.apfeltraum.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

12 ha Fläche, davon 9 ha Wiesen und Weiden

Gewächshaus

2.450 m² Gewächshausfläche, 3 ha Gemüseland

Tiere

4 Gallowayrinder, Hühner, 15 Schafe, 2 Esel


Guter Boden und Solawi

„Mit unseren fünf Mitarbeitenden und Auszubildenden bewirtschaften wir drei Hektar Freilandgemüsefläche und 2450 Quadratmeter Gewächshausfläche“, sagt Boris Laufer. „Unsere Tiere bestehen aus einer kleinen Herde von vier Galloway Rindern, 15 Schafen und zwei Eseln. Sie versorgen unser Gartenland mit wertvollem Dung – die Grundlage für einen fruchtbaren Boden.“ Ganzjährig werden die Mitglieder der solidarischen Gemeinschaft (Solawi) mit einer großen Vielfalt an saisonalem Gemüse versorgt. Ihre Mitglieder finanzieren durch einen monatlichen Beitrag den Betrieb und bekommen dafür die Ernte. 60 verschiedene Tomatenjungpflanzen und eine größere Auswahl an Gurken-, Paprika-, Chili-, Auberginen-, Kürisjungpflanzen, Blumen und vieles mehr gehören zum Jungpflanzenanbau. Sie alle sind samenfeste und teils alte Sorten. Daneben wird Saatgut für die Bingenheimer Saatgut AG vermehrt und im Frühjahr eine große Auswahl an vielen verschiedenen Jungpflanzen angeboten. Zur Saatgutvermehrung gehören z. B. Salate, Tomaten, Gurken, Paprika, Chili, Zwiebeln und Physalis.

Außer der Gärtnerei gibt es noch weitere Betriebe auf dem Hof. Unter anderem die Demeter-Imkerei Heilmann, die Apfeltraum Baumschule, die Abokiste Apfeltraum, die Apfeltraum Tierhaltung und die Märkische Nudelmanufaktur.

„Wir sind eine solidarische Gärtnerei: Mitglieder finanzieren durch einen monatlichen Beitrag die Arbeit des Betriebes und bekommen dafür ihren Teil der die Ernte.“

Führungen und Mitmachaktionen

„Mit unserem Bildungsträger, dem Hof Apfeltraum e. V., veranstalten wir zwei große Feste, den Jungpflanzentag am 1. Mai und den Adventsmarkt Ende November“, berichtet Annette Glaser. Im Laufe des Jahres gibt es einige Führungen, Mitmachaktionen von Arbeitseinsätzen im Rahmen der Solawi und Heckenpflanzaktionen.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 140 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 110 ha Ackerland und 30 ha Grünland
  • Fruchtfolge: Vielfältige Gartenbaufruchtfolge, Ackerfruchtfolge aus Kleegras, Roggen, Lupinen, Dinkel, Kartoffeln und Gründüngung
  • Tierhaltung: 15-20 Mutterkühe, ca. 40 Schafe, 15 Bienenvölker, einige Schweine, Hühner, Laufenten und 2 Esel
  • Anbauverband: Demeter
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.


Hofreportage: Bioküche für Klein und Groß

Der Hof Apfeltraum in Müncheberg östlich von Berlin macht seinem Namen alle Ehre. Hier wird in der Bioküche "Viva" der Traum von gesunder Ernährung für Kinder und Mitarbeiter wahr. Weitere Meilensteine für mehr Wissen rund um Bio bieten Feld und Besuchstage, an denen Kindergartenkinder, Schüler und Erwachsene alles ansehen, aber auch säen, ernten und probieren können. Kochkurse vermitteln Kochkünste mit Hofprodukten.
Weiterlesen

Letzte Aktualisierung 28.12.2017

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Mann und Frau sitzen mit Lämmern auf den Armen im Stroh.

Schafscheune Vietschow

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Grüner Spargel mit Zwiebelfermentsud

Nach oben
Nach oben