Klinikum Heidenheim

Klinikum Heidenheim

Die Teilnahme am Projekt "Bio in der GV" im Rahmen der Bio-Musterregion Heidenheim plus gab für das Klinikum Heidenheim 2021 den Startschuss für die Bio-Zertifizierung. Der Bio-Anteil bei der Verpflegung im Klinikum liegt nun bei 30 Prozent.

Klinikum in der Bio-Musterregion

Seit 2018 gehört die Region Heidenheim plus zu den ersten Bio-Musterregionen in Baden-Württemberg. Ziel ist es, bio-regionale Wertschöpfungsketten zu fördern und auszubauen. Aufgrund der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung der Gemeinschaftsverpflegung (GV) wurde in diesem Rahmen daher zum Projekt "Bio in der GV" aufgerufen. Großküchen wurden während der zweijährigen Projektlaufzeit unter anderem mit Coachings und Workshops bei der Steigerung des Anteils möglichst regionaler Bio-Lebensmittel auf 30 Prozent unterstützt. Diese Gelegenheit ließ sich das Klinikum Heidenheim nicht entgehen und hat inzwischen die Zielmarke von 30 Prozent erreicht.

Gute Praxis auf einen Blick

  • 1.800 Mahlzeiten pro Tag
  • 30 Prozent des Wareneinsatzes sind Bio-Zutaten
  • BIO Erfolgsfaktor: Unterstützung durch Bio-Projekt der Bio-Musterregion

Besondere Bedingungen in Kliniken

Drei Mal am Tag werden im Klinikum etwa 600 Patientinnen und Patienten mit einer Mahlzeit versorgt, hinzu kommen bis zu 200 Mittagessen für die Mitarbeitenden. Die größte Herausforderung stellen dabei die hygienischen Vorgaben da: Großgebinde kommen häufig nicht in Frage, da die Ausgabe in kleineren Portionsgrößen erfolgen muss, doch viele Bio-Anbieter bieten aus Nachhaltigkeitsgründen keine kleineren Verpackungsgrößen an – ein Zielkonflikt. Gerade bei Molkereiprodukten ist das mitunter schwierig, doch nach und nach wächst das Angebot. Sogar Portionsbutter in Bio-Qualität kann das Klinikum mittlerweile beziehen. Einfacher ist die Beschaffung von Bio-Obst und Bio-Kaffee, aber auch viele Bio-Teigwaren und Bio-Schnittkäse gehören nun zum Sortiment.

Mit engagierter Unterstützung zum Ziel

Zur Verpflegung im Klinikum Heidenheim gehören auch regionale und saisonale Speisen sowie eine vegetarische Menülinie. Dieser Fokus auf eine ausgewogene Ernährung erleichtert auch den Bio-Einsatz. Durch die ohnehin gewissenhafte Dokumentation hielt sich der Zusatzaufwand für die Zertifizierung in Grenzen. Wenn es auch nicht immer einfach ist, die passenden Bio-Zutaten zu beschaffen – mit der Unterstützung des Landes gelang selbst im kostensensiblen Klinikbetrieb die Einführung eines bemerkenswerten Bio-Anteils.


Kontaktdaten

Walter Kaiser (Betriebsleiter Servizio Servicegesellschaft des Klinikums Heidenheim)
E-Mail: walter.kaiser@servizio-heidenheim.de


Letzte Aktualisierung 12.07.2022

Themenservice

Auf dem Laufenden bleiben! Abonnieren Sie unseren Themenservice unter
themenservice@bio-bitte.info.

Nach oben
Nach oben