Ulmenhof

Ulmenhof Eifeler Bauernkäserei: Genuss aus der Vulkaneifel

Der Ulmenhof der Familien Frangen und Kneißl liegt in einem idyllischen Seitental der Lieser. Bunte Herden von Milchkühen und Ziegen sieht man regelmäßig hier grasen. Deren Milch wird auf dem Hof zu feinen Bio-Produkten verarbeitet.

„Der ökologische Landbau ist unsere Lebensaufgabe“, sagt Stefan Frangen. „Mit unserer Arbeit wollen wir tagtäglich unsere Vorstellungen von einer zukunftsweisenden Landwirtschaft weiterentwickeln und alle interessierten Menschen daran teilhaben lassen.“ Er und seine Frau Ute haben den Hof 1987 übernommen. Inzwischen arbeiten drei Familien auf dem Ulmenhof.


Der Hof

Hofgemeinschaft Ulmenhof GbR
Hauptstraße 17
54552 Sarmersbach 
Rheinland-Pfalz 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 06592-37 12

E-Mail: ulmenhof-gbr@t-online.de
Internet: www.ulmenhof-gbr.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

70 ha Gesamtfläche: 10 ha Ackerland, Rest Grünland

Kühe

35 Milchkühe (Angler Rotvieh, Vorderwälder Normande)

Tiere

900 Legehühner in 4 Mobilställen, 120 Weiße/Bunte Deutsche Edelziegen und Thüringer Waldziegen


Täglich frische Milch

Angler Rotvieh-, Normande-, Vorderwälderkühe sowie die Milchziegen, Weiße und Bunte Deutsche Edelziegen sowie Thüringer Waldziegen liefern die Milch für die Eifler Bauernkäserei, den Hauptverarbeitungszweig des Betriebs. Die Legehennen werden in einem mobilen Stallsystem gehalten. Zusammen mit der Kälber- und der Weiderindermast erweitern sie so das Angebot der hofeigenen Produkte. „Die Milch wird täglich frisch ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe in der modern eingerichteten Käserei verarbeitet. Dabei verzichten wir bewusst auf Maximalergebnisse bei der Milchleistung unserer Tiere“, sagt Frangen. Weidehaltung ist selbstverständlich. Im Winter bekommen sie Heu und Silage aus eigener Produktion verfüttert.

Durch die biologisch-organische Bewirtschaftung nach Bioland-Richtlinien hat sich auf den Wiesen eine große Pflanzenvielfalt entwickelt. Für die Tiere steht so hochwertiges und kräuterreiches Futter zur Verfügung, was man auch schmeckt. Der Außenklimastall mit großem Auslauf sowie der 2020 gebaute Ziegenstall bieten höchste Tierwohlstandards.

Hofladen geöffnet: Mi & Fr 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr Do 10 bis 13 und 15 bis 19 Uhr Sa 10 bis 14 Uhr

Ursprünglicher Genuss

Der Hofladen bietet ein reichhaltiges Käseangebot aus der eigenen Hofkäserei, frische Eier aus dem Hühnermobil, Fleisch, Wurst, Obst und Gemüse teils aus eigenem Anbau, Brot und Naturkostwaren sowie Wein aus der Region. Zur Ergänzung des Angebots der Eifeler Bauernkäserei dienen Schafskäse und weitere besondere „Käseschmankerl“ von anderen Bio-Bauernhöfen. Außerdem erweitern Eier der eigenen Freilandhühner, Honig sowie BioWeine aus der Region das Sortiment. Interessierte Besuchergruppen, Expertinnen und Experten sowie Schulklassen sind nach Voranmeldung auf dem Hof willkommen und können im Rahmen von gezielten und thematischen Führungen mehr über den Betrieb und seine Bio-Produktion erfahren.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 70 ha Gesamtnutzfläche, davon 7 ha Ackerland, Rest Grünland
  • Tierhaltung: 30 Milchkühe (Angler Rotvieh, Allgäuer Braunvieh, Vorderwälder), 80 Milchziegen (Weiße und Bunte Deutsche Edelziege, Thüringer Waldziege, Poitevine Ziege), 4 Hühnermobile mit je 225 Legehühnern
  • Fütterung: Im Sommer: ganztägiger Weidegang für Kühe und Ziegen; im Winter: Heu und Silage aus eigener Produktion
  • Aufstallung: moderner Außenklima-Stall, Kühe im Boxenlaufstall, Ziegen sowie Jungvieh auf Tiefstreu
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 29.06.2021

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Nach oben
Nach oben