Käthe-Kollwitz-Berufskolleg Oberhausen

Käthe-Kollwitz-Berufskolleg Oberhausen

Innerhalb weniger Jahre haben Bio-Lebensmittel Einzug in die Küche des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs in Oberhausen gehalten und machen mittlerweile drei Viertel der eingesetzten Lebensmittel aus. Davon profitieren Schülerinnen und Schüler genauso wie Lehrkräfte und Mitarbeitende.

Bio-Workshop als Startschuss

In der Küche des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs wird jeden Tag frisch für die Gäste der Mensa und Cafeteria gekocht. Seit einigen Jahren steht dabei eine nachhaltige Verpflegung mit Bio-Produkten im Vordergrund: Nach seiner Teilnahme an einem  Bio kann jeder-Workshop 2018 begann der hauswirtschaftliche Betriebsleiter Ronald Lubitz mit einer schrittweisen Umstellung auf Bio-Lebensmittel. Die Begeisterung für Bio wird dabei durch das Kollegium auch an die Klassen weitergegeben.

Frisch und kreativ

Den ersten Schritt machten die Bio-Gewürze, die durch ihren intensiven Geschmack sparsamer eingesetzt werden können. Danach folgten Mehl, Nudeln,  Reis und weitere Bio-Lebensmittel. Fertigprodukte sucht man in der Küche vergeblich. Bis auf Sonnenblumenhack wird fast alles selbst hergestellt und es wird auf innovative Kreationen wie Maronenburger oder gefüllte Bulgur-Köfte gesetzt. Mit den Bio-Zutaten kommen die Schülerinnen und Schüler, die einen Haupt- oder Realschulabschluss anstreben, auch hautnah in Berührung, denn jeden Tag kocht eine andere Klasse im Wechsel unter Anleitung  der Werkstattlehrerinnen und Werkstattlehrer für die Mensa-Gäste.

Gute Praxis auf einen Blick

  • 80 Mahlzeiten aus sechs Küchen pro Tag
  • 75 Prozent des Wareneinsatzes sind Bio-Zutaten
  • Bio-Erfolgsfaktor: Begeisterung vom Bio-Gedanken im gesamten Kollegium

Tiefgreifende Umstellungen

Für die Umstellung auf Bio wurden auch die Lieferstrukturen verändert: Statt einer einzelnen Bezugsquelle wird nun auf verschiedene Großhändler sowie  mehrere kleine Lieferanten aus der Region zurückgegriffen. Auch die Speisepläne wurden überarbeitet, unter anderem mit der Einführung vieler neuer  Rezepturen. Dafür hat sich Ronald Lubitz zum vegan/ vegetarischen Koch und Diätkoch ausbilden lassen. 

Fleisch und Fisch kommen seither nur noch an jeweils einem Tag in der Woche auf die Teller, ansonsten stehen kreative vegetarische oder vegane Gerichte im Vordergrund.


Kontaktdaten

Ronald Lubitz (Hauswirtschaftlicher Betriebsleiter)  
Telefon: 0208/69044824 (Küche) oder 0208/69044811 (Sekretariat)
E-Mail: r.lubitz@kkbk-ob.de


Die Inhalte dieses Beitrages finden Sie hier als Flyer (PDF-Datei)


Letzte Aktualisierung 09.01.2023

Themenservice

Auf dem Laufenden bleiben! Abonnieren Sie unseren Themenservice unter
themenservice@bio-bitte.info.

Nach oben
Nach oben