Kita- und Schulcatering im Landkreis Landshut

Kita- und Schulcatering im Landkreis Landshut

100 Prozent Bio für fast 1.000 Kinder und Jugendliche pro Tag: Das ist der Anspruch in der Küche von Lisa Schmidl, Inhaberin des Bio-Caterers cook mal bio. Regionale Vernetzung und eine intelligente Planung und Beschaffung sind das Erfolgsrezept.

Wachsende Bio-Nachfrage

Angefangen hat alles 2012 in der Küche einer Montessori-Schule, die ihren Kindern eine ausgewogene Verpflegung bieten wollte. Auch umliegende Einrichtungen wurden beliefert. Schnell wurde der Betrieb so groß, dass daraus 2016 der Caterer cook mal bio entstand, der integrativ arbeitet. 24 Einrichtungen werden aus der Zentralküche beliefert, darunter Schulen, Horte und Kitas in städtischer Trägerschaft. Zentrales Merkmal der Verpflegung: Alle verwendeten Lebensmittel haben Bio-Qualität.

Gute Praxis auf einen Blick

  • 920 Mahlzeiten pro Tag
  • 100 Prozent des Wareneinsatzes sind Bio-Zutaten
  • BIO Erfolgsfaktor: Weg über Geschmack und Genuss statt Dogmatismus

Effizienz und flexible Planung

Die Küche legt für einen reibungslosen Ablauf Wert auf Effizienz. Für eine gute Planbarkeit wird die grobe Speiseplanung in einem Drei-Wochen-Plan festgelegt. Flexibilität bei schwankenden Lieferungen wird erreicht, indem die Detailplanung am Wochenende für die Folgewoche vorgenommen wird – so wird beispielsweise erst kurz zuvor entschieden, welche Gemüsesorten für die geplante Gemüsesuppe verwendet werden.  

Gleichzeitig wird auf Kooperation vonseiten der Eltern gesetzt, die bis Donnerstag der Vorwoche vorbestellen  müssen. So wird in der Küche eine gute Wirtschaftlichkeit erreicht und die Essenspreise bleiben mit denen der konventionellen Anbieter vergleichbar.

Regionale Vernetzung für mehr Bio

Für die Oecotrophologin Lisa Schmidl ist klar, dass die Umstellung mit Fleisch beginnen sollte, da die Tierhaltung in ihren Augen der wichtigste Bereich ist. Fleisch kommt auch nur einmal in der Woche auf den Teller. Zusätzlich achtet sie auf Saisonalität und Regionalität. 

Die Bio-Lebensmittel bezieht die Küche sowohl von einem Bio-Großhändler als auch von Bio-Höfen und -Betrieben aus der Region: Von eigens für den Caterer  geschlachteten Rindern über die Abnahme zu großer oder kleiner Eier bis hin zu verschiedenen Gemüsebaubetrieben, die sich untereinander abstimmen –  das Ergebnis sind nicht nur maximale Transparenz, sondern auch gute Preise, um langfristig den Erfolg der Bio-Verpflegung zu sichern. 


Kontaktdaten

Lisa Schmidl (Inhaberin cook mal bio)  
E-Mail: kontakt@cookmalbio.de  
Webseite: www.cookmalbio.de


Die Inhalte dieses Beitrages finden Sie hier als Flyer (PDF-Datei)


Letzte Aktualisierung 09.01.2023

Themenservice

Auf dem Laufenden bleiben! Abonnieren Sie unseren Themenservice unter
themenservice@bio-bitte.info.

Nach oben
Nach oben