Biolandhof Sehnenmühle

Biolandhof Sehnenmühle: Mischbetrieb statt Mühle

Der Hof der Sehnenmühle in Riegenroth geht auf eine Kornmühle aus dem 17. Jahrhundert zurück. Getreide wird hier allerdings schon lange nicht mehr gemahlen. Stattdessen stehen Ackerbau und Tierhaltung im Fokus.

„Mischbetriebe wie unserer sind typisch für die Region“, sagt Chris Mayer, der den Hof in dritter Generation leitet. „Wir kombinieren Ackerbau und Tierhaltung nicht zuletzt wegen des ökologischen Kreislaufgedankens.“ Dieser vereint einen aktiven, lebendigen Boden mit artgerechter Tierhaltung zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen.

Konkret heißt das: Die Mutterkühe und Mastrinder der Rassen Fleckvieh und Limousin, die Mastschweine und Legehennen bekommen Futter von den Feldern und Wiesen des Bio-Hofs. Im Umkehrschluss düngt der Mist der Tiere die Anbauflächen, deren Qualität zusätzlich durch die Fruchtfolge erhalten wird.

Weitere Fleißarbeit leistet außerdem das Bienenvolk der Sehnenmühle, das die Biodiversität der Pflanzen fördert und damit zur Reichhaltigkeit der Nahrungskette beiträgt.


Der Hof

Biolandhof Sehnenmühle
Josef, Heike und Chris Mayer
Sehnenmühle-Steinbach
55469 Riegenroth
Rheinland-Pfalz 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 06766-9617888 / Fax: -960073

E-Mail: info@sehnenmuehle.de
Internet: www.biolandhof-sehnenmuehle.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

140 ha Fläche: 100 ha Ackerland und 40 ha Dauergrünland

Fruchtfolge

5-gliedrige Fruchtfolge

Automat

24/7 Verkaufsautomat


Frisch vom Bauernhof

Auf den Äckern der Sehnenmühle wachsen Marktfrüchte wie Weizen, Hafer, Gerste oder Roggen, Ackerbohnen, Erbsen, Lupinen und Raps. Letzterer wird selbst zu Öl gepresst und zusammen mit den anderen Eigenerzeugnissen über den Hofladen vermarktet.

Von leckeren Fleisch- und Wurstwaren über saisonales Obst und Gemüse von regionalen Bio-Kolleginnen und -Kollegen bis hin zu frischen Eiern und verschiedenen Brot- und Brötchensorten umfasst das Ladensortiment viele schmackhafte Bio-Lebensmittel. Zusätzlich bietet der rund um die Uhr geöffnete Verkaufsautomat zeitunabhängig Zugang zu den Produkten.

Hofladen geöffnet: Fr 9 - 18 Uhr Sa 9 - 13 Uhr

Anlaufstelle im Hunsrück

Durch ihre zentrale Lage und die breite Produktvielfalt ist der Biolandhof Sehnenmühle eine beliebte Anlaufstelle für viele Besuchergruppen und alle, die mehr über den Ökolandbau erfahren möchten. Im Laufe des Jahres werden verschiedene Veranstaltungen wie Hoffeste, Seminare oder Info-Tage für unterschiedliche Interessensgruppen angeboten, um sich über den Betrieb und die ökologische Landwirtschaft zu informieren.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 140 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 100 ha Ackerland und 40 ha Dauergrünland
  • Fruchtfolge: mehrjährig; u. a. Kleegras - Winterweizen – Ackerbohnen/Erbsen/Lupinen - Dinkel/ Wintergerste - Hafer/ Sommergerste/ Roggen - Raps
  • Tierhaltung: Legehennen, Schweine, Mutterkühe und Mastrinder (Kreuzungen aus Fleckvieh und Limousin), Bienen
  • Fütterung: Gras, Heu und Silage von den Feldern und je nach Tierart eigens zusammengestellte Getreidemischungen
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 18.05.2021

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Frau mit Huhn auf dem Arm und Mann mit Sparten voller Erde.

Biolandhof Strotdrees

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Bohnencremesuppe

Weiße Bohnencremesuppe mit Kürbis

Nach oben
Nach oben