Bio-Siegel


Alfred Ritter GmbH

Ritter Sport Logo

Unternehmen mit Leidenschaft und Verantwortung

Die etwas andere Unternehmenskultur der Alfred Ritter GmbH basiert auf dem Anspruch, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Verkörpert werden die Grundwerte des Unternehmens durch Alfred T. Ritter, dem Enkel des Firmengründers und Vorsitzenden der Geschäftsführung. Für ihn zählen langfristiger Erfolg, zufriedene, motivierte Mitarbeiter, Nachhaltigkeit und die Begeisterung für gute Schokolade.

Zur Kultur von Ritter Sport gehört vor allem auch nachhaltiges, umweltfreundliches Wirtschaften, weil das Unternehmen davon überzeugt ist, dass rechtzeitige Investitionen in diesem Bereich sich langfristig auszahlen. Deswegen wird bei Ritter Sport kontinuierlich an Verbesserungen von Produktionsverfahren, Produkten, Verpackungen und Logistik gearbeitet.

Zitat Alfred Ritter und Marli Hoppe-Ritter:

"Der Schutz natürlichen Lebensgrundlagen ist eine der vordringlichsten Aufgaben unserer Zeit wir verpflichten uns zu umweltschonendem Handeln."

  • ... und das fängt schon bei dem wichtigsten Rohstoff für Schokolade, dem Kakao an: 1990 wurde die Initiative CACAONICA in Nicaragua gegründet mit dem Ziel Kleinbauern beim Anbau, der Erzeugung und Vermarktung von organisch erzeugtem Kakao zu fördern.
  • ... geht bei der Herstellung der Schokolade weiter: Den Strombedarf deckt das Unternehmen zu 30 Prozent aus einem Blockheizkraftwerk, die restlichen 70 Prozent werden mit Ökostrom von der EWS gedeckt. Durch das Blockheizkraftwerk erspart das Unternehmen der Umwelt zudem jedes Jahr 6.800 Tonnen CO2-Aussstoß.
  • ... und endet bei der Verpackung: Ca. 1000 Tonnen Verpackungsmaterial pro Jahr spart Ritter Sport durch die Umstellung auf die recyclingfähige Einstoff-Verpackung aus Polypropylen ein.

Interview mit Pia Hirsemann, Referentin Public Relations

Ritter Sport Sortiment
Die Ritter Sport Bio Sorten; Klick auf das Bild führt zu einer größeren Version des Bildes in einem neuen Fenster.

bio-siegel.de: Seit wann sind Sie in der Öko-Branche tätig bzw. seit wann vertreiben Sie Öko-Produkte?

Pia Hirsemann: Seit April 2008 gibt es vier Ritter Sport Bio-Sorten

bio-siegel.de: Wie ist Ihr Unternehmen dazu gekommen, Öko-Produkte auf den Markt zu bringen?

Pia Hirsemann: Nachhaltiges, umweltschonendes und soziales Wirtschaften ist eine Herzensangelegenheit von Alfred T. Ritter und Marli Hoppe-Ritter und ist fest verankert in dem Leitbild von Ritter Sport. 1990 starteten die Geschwister Ritter aufgrund Marli Hoppe-Ritters Initiative das agroforstliche Projekt CACAONICA in Nicaragua. Seither unterstützt RITTER SPORT dort eine Kooperative organisierter Kleinbauern beim Anbau und der Vermarktung von Bio-Kakao. Dieses Projekt schützt durch seinen agroforstlichen Ansatz einerseits den durch Abholzung gefährdeten Regenwald, andererseits bietet es den in der Kooperative organisierten Bauern und ihren Familien durch faire Preise und einen Prämienzuschlag auf den Welthandelspreis für Bio-Kakao eine gesicherte Lebensgrundlage. Angespornt durch das CACAONICA-Projekt nahm Alfred T. Ritters und Marli Hoppe-Ritters Wunsch, eine Schokolade mit Rohstoffen aus biologischem Anbau im eigenen Unternehmen zu produzieren, konkrete Gestalt an.

bio-siegel.de: Welche Bedeutung haben Öko-Produkte am Gesamt-Umsatz Ihres Unternehmens?

Pia Hirsemann: Gerade neu auf dem Markt sind unsere Bio-Sorten natürlich noch nicht ein großer Bestandteil unseres Umsatzes. Da wir jedoch glauben, dass "Bio" das Maximum an Genuss und Qualität darstellt, sind wir sicher, dass der Konsum von Bioprodukten und auch Bioschokolade in den nächsten Jahren sehr zunehmen wird.

bio-siegel.de: Was ist der Schlüssel zum Erfolg Ihres Unternehmens?

Pia Hirsemann: Eine starke Marke, unique Merkmale - das Quadrat, Knick-Pack, Innovationen und eine außerordentlich hohe Produkt- und Zutatenqualität.

bio-siegel.de: Welche Unternehmensphilosophie zeichnet Sie aus?

Pia Hirsemann: Nachhaltiges, sozial verantwortliches Wirtschaften.

bio-siegel.de: In welchen Bereichen planen Sie Investitionen bzw. wollen Sie das Unternehmen weiter entwickeln?

Pia Hirsemann: Zutaten, Bio, neue Sorten

bio-siegel.de: Wie sichern Sie die Qualität Ihrer Öko-Produkte?

Pia Hirsemann: Wie gesetzlich vorgeschrieben halten wir uns natürlich an die vorgegeben Qualitätskontrollen, wir gehen aber mit unserem eigenen PCR-Labor (ermöglicht mikrobiologische Schnelluntersuchungen und gehört zu den modernsten Analysemethoden) noch einen Schritt weiter und zwar nicht nur bezogen auf unsere Bio-Rohstoffe, sondern auch bei konventionellen. Die Grundkontrolle vor Ort bei Lieferanten, Genossenschaften und Bauern ist für uns ebenso selbstverständlich. In den Anbauländern überzeugen sich unsere Mitarbeiter aus Einkauf und Qualitätsmanagement wie die Rohstoffe angebaut, geerntet und weiterverarbeitet werden. Das schafft Vertrauen auf beiden Seiten. Langfristige Lieferbeziehungen geben uns zusätzlich Sicherheit

Öko-Markt in Deutschland

bio-siegel.de: Wie stellen Sie sich die Zukunft des Ökolandbaus / des Öko-Handels vor? Wie beurteilen Sie den Markt für Öko-Produkte jetzt und in Zukunft?

Pia Hirsemann: Aufgrund von steigenden Gesundheitsbewusstsein, aber auch Verantwortungsgefühl gegenüber der Umwelt wird der Markt an Bioprodukten weiter wachsen. Wir sind überzeugt davon, dass Bio der Qualitätsstandard für Lebensmittel wird.

Das Bio-Siegel

bio-siegel.de: Was hat Sie dazu bewogen, das Bio-Siegel zu verwenden? 

Pia Hirsemann: Es ist das bekannteste Biosiegel und hat einen hohen Wiedererkennungswert.

bio-siegel.de: Was versprechen Sie sich für die Zukunft davon?

Pia Hirsemann: Als Hersteller von auch konventioneller Ware trotzdem im Bio-Bereich akzeptiert zu werden.

bio-siegel.de: Hat die Nutzung des Siegels Auswirkungen auf Ihr Unternehmen/ Ihre Produkte?

Pia Hirsemann: Die Nutzung des Siegels direkt nicht, aber natürlich die Umstellung der Produktion mit Lagerung, Reinigung etc. von unserer konventionellen Schokolade auf die Produktion von Bio-Schokolade.

bio-siegel.de: Welchen Beitrag kann das Bio-Siegel Ihrer Meinung nach für die Zukunft Ihres Unternehmens und des Bio-Marktes allgemein leisten?

Pia Hirsemann: Das Siegel schafft Vertrauen. Der Verbraucher weiß, dass er sich bei Produkten, die mit dem Siegel gekennzeichnet sind, darauf verlassen kann, dass sie die Bestimmung der EG-Öko-Verordnung erfüllen. Und uns zeichnet es sozusagen zugleich aus, weil nur die Produkte, die diese Auflagen erfüllen, tatsächlich auch ein Bio-Siegel tragen dürfen.

bio-siegel.de: Welche Veränderungen in Politik und Gesellschaft würden Sie sich wünschen?

Pia Hirsemann: Dass ein jedem bewusst wird, dass der erste Schritt für ein umweltfreundliches/ nachhaltiges  Handeln von einem selbst kommen muss. Wir dürfen nicht erst zum Handeln bereit sein, wenn unser gegenüber bereit ist etwas zu tun. Es muss Menschen/ Unternehmen geben, die die Vorreiterrolle übernehmen. Wir können die Lösung unserer Umweltprobleme nicht auf morgen verschieben, da könnte es schon zu spät sein.

Mehr Informationen

Alfred Ritter GmbH & Co. KG
Alfred-Ritter-Str. 25
D-71111 Waldenbuch
Internet: www.ritter-sport.de