Bio-Siegel


Unternehmensporträt auf Bio-Siegel.de – buah GmbH

Produkte der buah GmbH. Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster.
Foto: buah GmbH

Ein Interview mit Frau Jessica Krauter und Herr Daniel Krauter

Bio-Siegel: Bitte beschreiben Sie Ihr Unternehmen.

buah: buah ist ein junges Start-up aus Berlin, gegründet von den Geschwistern Jessica und Daniel Krauter. Wir stehen für gefriergetrocknete Fruchtmischungen und bieten reinen Naturgenuss: Knusprige Fruchtstücke in köstlich-ausgewogenen Mischungen sind jederzeit und überall als gesunder Snack verfügbar, verwandeln jedes Müsli in eine Vitaminbombe und sind in Sekundenschnelle als Smoothie zubereitet.

Bio-Siegel: Warum haben Sie sich dazu entschieden, Ökoprodukte auf den Markt zu bringen?

buah: Weil die Landwirtinnen und Landwirte bei der Düngung und Nutzung von Pestiziden und anderen Chemikalien strengen Einschränkungen unterliegen. Dies ist im konventionellen Bereich nicht der Fall und dies ist uns wichtig.

Bio-Siegel: Seit wann sind Sie in der Bio-Branche tätig?

buah: Wir sind seit 2017 in der Bio-Branche tätig.

Bio-Siegel: Was hat Sie dazu bewogen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und was waren die größten Herausforderungen?

buah: Wir gründeten buah 2015. Zuvor haben wir uns bei Reisen durch die Tropen in die frische Vielfalt reifer Früchte verliebt. Diesen Genuss wollten wir auch zuhause mit unseren Freunden teilen und ihn nie mehr missen, unabhängig von Jahreszeit und Ort. Die größte Herausforderung war die Vielzahl an Lebensmittelbestimmungen, die es einzuhalten gilt.

Bio-Siegel: Was ist das Besondere an Ihrem Produkt beziehungsweise Ihrer Marke?

buah: Unsere Produkte sind besonders, denn sie sind:

  • Naturbelassen und rein: Unsere Früchte sind gefriergetrocknet. Das macht sie lange haltbar und schützt dabei alle Vitamine und Nährstoffe - ganz ohne Zusatzstoffe.
  • Knusprig und aromatisch: Alle Nährstoffe und Aromen bleiben bei der Gefriertrocknung erhalten. Die Früchte sind knusprige Kraftpakete mit intensivem Geschmack.
  • Immer und überall: Man kann die Früchte unterwegs immer dabeihaben. Sie sind Leichtgewichte und auch ohne Kühlung lange haltbar. 100 Gramm unserer Fruchtmischungen entsprechen einem Kilogramm frischen Früchten.
  • Von Transparenz und Verantwortung geprägt: Wir beziehen die Früchte von ausgewählten Händlern und eine soziale Werkstatt mischt sie in liebevoller Handarbeit.

Bio-Siegel: Welche Bedeutung haben Bioprodukte am Gesamt-Umsatz Ihres Unternehmens?

buah: Der Gesamtumsatz soll durch unser Biosortiment steigen, da wir nun über den Großhandel gehen.

Ein Produkt der buah GmbH wird auf einen Teller gegeben. Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster.
Foto: buah GmbH

Bio-Siegel: Warum haben Sie sich dazu entschieden das Bio-Siegel auf Ihren Produkten zu nutzen?

buah: Es schafft Vertrauen und Authentizität. Gerade für noch unbekannte Produkte ist das ein gewaltiger Pluspunkt.

Bio-Siegel: Würden Sie anderen innovativen ökozertifizierten Unternehmen raten, das Bio-Siegel auf Ihren Produkten zu nutzen?

buah: Ja auf jeden Fall, da dies ein Vertrauens-Siegel ist und der Konsument sich hier sicher sein kann, was für ein Produkt er erhält.

Bio-Siegel: Welchen Beitrag kann das Bio-Siegel Ihrer Meinung nach für die Zukunft Ihres Unternehmens und des Bio-Marktes allgemein leisten?

buah: Das Bio-Siegel kann einen hohen Beitrag leisten, da wir hier das Vertrauen unserer Kunden gewinnen.

Bio-Siegel: Wie beurteilen Sie den Markt für Ökoprodukte jetzt und in Zukunft?

buah: Der Umsatz von Ökoprodukten wächst stetig und dies wird auch in Zukunft der Fall sein.

Bio-Siegel: Welchen Rat würden Sie Start-up-Unternehmen in der Bio-Branche geben?

buah: Wir würden anderen Start-ups raten, Qualität auf die höchste Stufe zu stellen, da dies nachhaltige Kundenbindung ermöglicht. Nur zufriedene Kunden kommen wieder zurück.

Kontakt

Buah GmbH
Kameruner Straße 55
13351 Berlin
Deutschland

Buah Headquarter
Prenzlauer Allee 59
10405 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 (0) 30 / 23581150
E-Mail: info@buah.de
Internet: buah.de

Letzte Aktualisierung: 25.06.2018