Gut Wilhelmsdorf

Gut Wilhelmsdorf: Frische Milch für die Region

Die ehemalige Arbeiterkolonie Wilhelmsdorf der Stiftung Bethel wurde 1995 an die Berger & Schumacher GbR verpachtet. Heute werden jährlich zwei Millionen Liter Milch ermolken, verarbeitet und direkt nach Bielefeld vermarktet.

„Wir betreiben Biolandbau, weil wir an der Landwirtschaft der Zukunft mitarbeiten und unsere aufwändig erzeugten Bioland-Produkte möglichst lokal vermarkten wollen“, sagt Ulrich Schumacher, einer der beiden Inhaber. Anfangs arbeiteten Johannes Berger und er mit nur einem Angestellten, heute sind es über fünfzig Voll- und Teilzeitkräfte – und die braucht es auch.


Der Hof

Gut Wilhelmsdorf 
Dr. Ulrich Schumacher & Johannes Berger
Verler Straße 258
33689 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 05205-87 90 03 3 oder 95 07 60 (Lieferservice)

E-Mail: bio@gut-wilhelmsdorf.de  info@gut-wilhelmsdorf.de (Lieferservice)
Internet: www.gut-wilhelmsdorf.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

330 ha Fläche: 120 ha Grünland und 210 ha Ackerland

Tiere

220 schwarz- und rotbunte Holstein-Kühe + ca. 130 Stück Nachzucht

Milch

2 Millionen Liter Milch pro Jahr


Verarbeitung in der Molkerei

Auf dem Hof haben die Holsteiner Kühe und ihr Nachwuchs besten „Kuhkomfort“ inklusive Sommerweidegang. Bereits seit 1997 besteht die eigene Hofmolkerei, die sich inzwischen zum verlässlichen Versorger von Frischmilch und Joghurt für die Region entwickelt hat. „Unsere Kühe produzieren zwei Millionen Liter Milch im Jahr, von denen wir etwa 70 Prozent in der eigenen Hofmolkerei verarbeiten und anschließend in die unmittelbare Umgebung vermarkten“, sagt Johannes Berger. Neben den eigenen Produkten wie Frischmilch, Joghurt, Fleisch und Kartoffeln bietet Gut Wilhelmsdorf ein Bio-Vollsortiment über den Onlineshop an und liefert außerdem sowohl an Privathaushalte als auch an Lebensmitteleinzelhändler, Gastronomie und Großküchen in der direkten Umgebung.

Hofladen geöffnet: Mo – Fr 9 bis 18 Uhr Sa 8 bis 16 Uhr

Preisverdächtige Arbeit

Neben einem Hofladen auf dem Gelände gibt es seit 2008 einen Bio-Lieferservice, der Kundinnen und Kunden in der Region um Bielefeld mit Bio-Kisten versorgt. Das Gemüse hierfür stammt größtenteils von umliegenden Gemüsebauern. Nicht zuletzt gehört eine Biogasanlage zum Betrieb, die aus Mist, Gülle und Futterresten in einem 190 Kilowatt-Blockheizkraftwerk Strom und Wärme produziert. Ebenso sind die Wilhelmsdorfer aktiv im Naturschutz und in der Öffentlichkeitsarbeit. Dieses Gesamtkonzept ist eine runde Sache. Fast folgerichtig wurde Gut Wilhelmsdorf daher 2015 mit dem Bundespreis Ökologischer Landbau ausgezeichnet.

Besuch auf dem Gut

Jede Woche sind Schulklassen und andere Gruppen von Interessierten auf Gut Wilhelmsdorf und erkunden den Biolandbau. Eine enge Zusammenarbeit besteht hier mit der Naturschule Bielefeld, über die allein etwa 60 Gruppen pro Jahr auf den Betrieb kommen. Für die breite Öffentlichkeit findet jedes Jahr das Erntedankfest statt sowie alle zwei Jahre ein großes Sommerfest. Die genauen Termine stehen auf der Homepage.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Milchvieh, Molkerei, Biogas, Biokistenservice
  • Betriebsfläche: 330 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 210 ha Ackerland und 120 ha Grünland
  • Fruchtfolge: Kleegras, Mais, Roggen, Triticale, Gerste, Lupinen, Kartoffeln, Landsberger Gemenge
  • Gemüseanbau: 0,5 ha
  • Tierhaltung: 220 Kühe (vorw. Schwarzbunt), weibliche Nachzucht
  • Aufstallung: Tiefstreuställe mit Außenlaufhof, Boxenlaufställe mit Außenlaufhof
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Letzte Aktualisierung 18.04.2019

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Frau mit Huhn auf dem Arm und Mann mit Sparten voller Erde.

Biolandhof Strotdrees

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Gebackener Butternusskürbis

Gebackener Butternusskürbis

Nach oben
Nach oben