bioLesker

bioLesker: Bio, regional und direkt

Den elterlichen Nebenerwerbsbetrieb übernahm Franz-Josef Lesker 1993 und stellte ihn auf ökologische Wirtschaftsweise um. Damit begann der Gemüseanbau, mit dem der Hof vom Anbau bis in die Direktvermarktung erfolgreich ist.

„Wir glauben an eine bessere Landwirtschaft. Nicht nur hier, sondern weltweit.“ Mit diesem Satz meint Betriebsleiter Franz-Josef Lesker seine Familie, das bioLesker-Team und alle, die sich für eine nachhaltige, biologische Lebensmittelproduktion einsetzen. Nicht zuletzt deshalb ist der Bio-Hof Mitglied beim Bioland-Verband.


Der Hof

bioLesker 
Franz-Josef Lesker
Heideweg 52
48703 Stadtlohn
Nordrhein-Westfalen 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 02563-9 00 53 00

E-Mail: info@biolesker.de
Internet:  www.biolesker.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

18 ha Betriebsfläche

Gemüse

12 ha Freilandgemüse und 12.200 m² unter Glas (weitere 14.500 m² im Bau)

Hühner

2 Hühnermobile


Viel Raum für Gemüse

Die Gemüsegärtnerei bioLesker liegt am Rande von Stadtlohn im westlichen Münsterland. Aktuell werden hier auf rund 18 Hektar Freiland und 12.200 Quadratmetern unter Glas etwa 40 verschiedene Gemüsesorten angebaut. 2021 kommen weitere 14.500 Quadratmeter unter Glas hinzu. Die Gewächshäuser befinden sich aktuell im Bau. Zwei Mobilställe mit Legehennen liefern frische Eier und gleichzeitig natürlichen Dünger.

Neuer Hofladen

Der große und freundlich eingerichtete Hofladen wurde 2020 komplett modernisiert. 150 Quadratmeter laden die Kundschaft nicht nur zum Einkaufen, sondern auch zum Probieren und Verweilen ein.

Hofladen geöffnet: Mo – Fr 9 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr Sa 9 bis 13 Uhr

Der Lieferservice für die Region

Wichtigstes Standbein der Vermarktung ist allerdings der Lieferservice. Über 1.100 Verbraucherhaushalte sowie zahlreiche Kindergärten, Schulen und Firmen werden wöchentlich mit gesunden Lebensmitteln beliefert. Ganz bequem können Kundinnen und Kunden dabei aus über 3.000 Bio-Produkten im modernen Online-Shop unter www.biolesker.de wählen und sich mit bestem regionalem Bio versorgen.

Jede Menge Käsespezialitäten

Besonders stolz sind die Leskers auf ihre Käsespezialitäten. Mit Liebe zum Geschmack in kleinen Hofkäsereien gereift, reicht das Angebot von milden Schnittkäsen, aromatischen Camemberts bis hin zum kräftigen Peccorino. Die Kreationen schließen dabei Schaf, Ziege und Kuh ein – mehr als 90 Käse dürfen probiert werden.

Besuch willkommen!

Interessierte Einzelpersonen und Gruppen sind immer willkommen. Nach Absprache erhalten sie gerne eine Führung über den Betrieb und so tiefere Einblicke in den ökologischen Gemüsebau.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemüseanbau und Marktfruchtbetrieb
  • Betriebsfläche: 57 ha, davon 40 ha Freilandgemüse und 14.200 m² unter Glas sowie unter Folie
  • Gemüseanbau: über 50 verschiedene Gemüse von A wie Aubergine bis Z wie Zucchini
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.



demoSPEZIAL – Die "Bio live erleben!"-Reportagen

Der professionelle Autodidakt

Der Gartenbaubetrieb bioLesker baut auf einer Fläche von 85.000 Quadratmetern im Freiland und 14.000 Quadratmeternunter Glas und Folie ökologisches Gemüse an. Betriebsleiter ist Franz-Josef Lesker - ein Schlosser und Landwirt, der vor 18 Jahren den Hof seiner Eltern übernahm und seitdem den Betrieb völlig verändert und neu aufgebaut hat.
Lesen Sie mehr

Letzte Aktualisierung 16.08.2017

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Mann vor Bienenstock. Foto: Melifera e.V.

Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Apfel-Aprikosenkuchen

Apfel-Aprikosenkuchen

Nach oben
Nach oben