Zeirenhof

Zeirenhof: Mit Respekt vor der Natur

Friedemann und Heidrun Zoller sind in Landwirtschaft und Agraringenieurwissenschaft ausgebildet. Seit 1998 bewohnen sie den Zeirenhof in Schechingen. Rinder und der Anbau von Getreide sowie besonderen Kulturen stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Zollers sagen von sich: „Der Respekt vor der Natur hat uns bewogen, biologische Landwirtschaft zu betreiben, unsere Tiere artgerecht zu halten und unsere Felder nachhaltig zu bewirtschaften.“

Zu dem Wohnhaus und den Altgebäuden auf dem Zeirenhof wurde ein Mutterkuhstall gebaut, in dem sich die Angus-Rinderherde im Winterhalbjahr aufhält und ihre Kälber zur Welt bringt. Insgesamt werden 135 Hektar Acker- und Grünland sowie vier Hektar Wald bewirtschaftet. Auf einem Teil der Ackerflächen wird Bioland-Getreide Saatgut produziert. Auch das Hofgut Alfdorf, wo sich ein Großteil der Ackerflächen befindet, wird von den Zollers bewirtschaftet. In dessen Altgebäuden befinden sich das Getreidelager und die Saatgutaufbereitung. Im Sommer weiden die Rinder auf den Hängen rund um Alfdorf.


Der Hof

Zeirenhof 
Zoller GBR
Zeirenhof 1
73579 Schechingen
Baden-Württemberg 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 07175-91 95 32

E-Mail: zoller.zeirenhof@t-online.de
Internet: www.zeirenhof.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

135 ha Fläche: 85 ha Ackerland und 50 ha Grünland

Wald

4 ha Wald

Tiere

40 Angus-Mutterkühe, 5 Mastschweine, 15 Hühner, 2 Pferde


Renaissance der Linse

Vor 50 Jahren wurden in Baden-Württemberg die letzten Linsen angebaut. Damit war die Hülsenfrucht in Deutschland fast ausgestorben, obwohl Linsen und Spätzle eine Art schwäbisches Nationalgericht sind. Seit einigen Jahren erlebt das eiweißreiche Nahrungsmittel jedoch eine Renaissance; unter anderem auf dem Zeirenhof. Der Erwerb ist in einigen umliegenden Hofläden möglich. Die genauen Adressen finden sich auf der Homepage.

Linsenanbau im Gemenge in der Fruchtfolge mit Kleegras, Winterweizen, Erbsen, Triticale, Hafer.

Führungen, Geburtstage, Lernort

Auf dem Zeirenhof gibt es fachliche Führungen zu den Themen Ökolandbau, Linsenanbau und der Mutterkuhhaltung. Seminare rund um die biologische Landwirtschaft können im einladenden und beheizbaren Schulungsraum abgehalten werden.

Mit ihrer Zusatzausbildung zur Bauernhofpädagogin bietet Heidrun Zoller entsprechende Lernformate und Kurse für Kinder sowie individuelle Führungen für Besuchergruppen auch außerhalb der reinen Landwirtschaft an, etwa zum Thema Ernährung. Zudem werden Kindergeburtstage ausgerichtet, bei denen die kleinen Gäste aktiv in das Hofgeschehen mit eingebunden werden. Auch Kinder- und Inklusionskurse sind dabei. Nicht zuletzt ist der Zeirenhof ein anerkannter Ausbildungsbetrieb und bildet Landwirtschaftslehrkräfte sowie Praktikantinnen und Praktikanten aus.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb (Ackerbau und Mutterkuhhaltung)
  • Betriebsfläche: 125 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 75 Ackerland und 50 ha Grünland
  • Fruchtfolge: Kleegras, Winterweizen, Dinkel, Erbsen, Triticale, Hafer, Linsen
  • Tierhaltung: 50 Mutterkühe der Rasse Angus, 5 Mastschweine, 15 Hühner, 2 Pferde
  • Aufstallung: Rinder im modernen Zweiraumlaufstall und im Sommer auf der Weide; Schweine mit Auslauf
  • Fütterung: Hofeigene Futtermittel
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.


Zeirenhof: Die Renaissance der Linse

Vor 50 Jahren wurden in Baden-Württemberg die letzten Linsen angebaut. Damit war die Hülsenfrucht in Deutschland ausgestorben, obwohl Linsen mit Spätzle das schwäbische Nationalgericht sind. Doch seit einigen Jahren erlebt das eiweißreiche Nahrungsmittel eine Renaissance. Biobetriebe auf der Schwäbischen Alb und im naheliegenden Remstal bauen sie wieder an. So wie Heidrun und Friedemann Zoller vom Demonstrations- und Biolandbetrieb Zeirenhof. Fast jährlich erweitern sie ihre Anbauflächen und trotzdem ist ihre Ernte jedes Jahr aufs Neue in wenigen Wochen ausverkauft.
Weiterlesen

Letzte Aktualisierung 18.05.2021

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Nach oben
Nach oben