Bioland Rosenschule Ruf

Rosenschule Ruf: Die Magie der Rose

Sie ist nicht nur als Zierpflanze beliebt. Seit über 25 Jahren nutzt die Rosenschule Ruf das große Potenzial von Bio-Rosen aller Art daher auch in kultureller und kulinarischer Hinsicht.

Werner und Sabine Ruf bauen bereits in dritter Generation Rosen an. Die vierte Generation steht in den Startlöchern und legt den Fokus auf Gesamtkreisläufe mit Fruchtfolgen und Hühnerhaltung. „Wir kultivieren die Königin der Blumen im Einklang mit der Natur und schützen dadurch unsere Umwelt. Unsere Rosen sind aber nicht nur Zierpflanzen, sondern auch Quelle kulinarischer Genüsse“, sagt Werner Ruf. Entsprechend wachsen auf 15 Hektar jährlich 30.000 Bio-Rosen, von denen die Hälfte in Töpfen weiterkultiviert werden.


Von Rosendüften und -gewürzen

Nicht alle Rosen sind allein für ihre Schönheit da. Ein extra angelegtes Rosenfeld liefert mehrere tausend Kilogramm Blüten für die kulinarische Verarbeitung. Hieraus werden Rosenmarmelade, -sirup, -limonade,
-zucker, -salz, -pfeffer und -tee hergestellt. Eine umweltverträgliche Pflanzenproduktion und das Ansiedeln vieler Nützlinge ist Familie Ruf dabei besonders wichtig. Für Insekten, Vögel oder Säugetiere gibt es Lebensraum im naturnahen Rosengarten. Im Einsatz sind zudem fünf Gänse, die das Gras zwischen den Verkaufsbeeten kurz halten.

Das „Rosenlädchen“ lädt ein

Im Rosenlädchen erwartet Besucherinnen und Besucher alles für den Rosengarten und die Rosenpflege sowie alles Erdenkliche rund um das Thema Rose selbst. Von Rosenkosmetik bis zur Kleidung mit Rosenmustern und eigens zubereitete kulinarische Rosengenüsse ist alles vertreten. Auch Eier aus den eigenen Hühnermobilen und Gemüse vom benachbarten Bioland-Hof werden angeboten. Getränke und Gebäck stehen zur Selbstbedienung bereit und können im Rosengarten oder im englischen Glashaus genossen werden. Bestellungen sind zudem über die Internetseite möglich.

Im Januar und Februar ist wegen Winterpause geschlossen. Das restliche Jahr über finden regelmäßig Vorträge, Fachseminare und Veranstaltungen zum Thema Rose statt. Dabei durchaus Praktisches, wie beispielsweise Schnitt- und Pflegekurse, die „Rosentage“ oder das Hagebuttenfest. Die Renner sind neben den Rosenschnittkursen Rosenfrühstücke und Kochkurse.

Das ausführliche Seminarangebot gibt es auf Anfrage und immer aktuell auf der Internetseite.

Betriebsinfos


Letzte Aktualisierung 27.07.2022

Nach oben
Nach oben