Verarbeitung


Neue Beiträge

Einstieg in die Herstellung von Biolebensmitteln

Brot, BLE, Foto: Dominic Menzler

(09.05.2019) Wenn Sie in die ökologische Lebensmittelverbarbeitung einsteigen wollen, müssen Sie die gesetzlichen Vorgaben einhalten und sich von einer zugelassenen Kontrollstelle zertifizieren lassen. Doch was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Weiterlesen

Trocknen, Kühlen, Gefrieren – Verbesserte Verfahren zur Haltbarmachung

Qualitätsvergleich zwischen gut und schlecht gelagertem Hopfen.

(24.04.2019) In dem europäischen Verbundprojekt "SusOrganic" entwickelten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verbesserte Trocknungs-, Kühl- und Gefrierverfahren für Bioprodukte im Hinblick auf Nachhaltigkeit und objektive Produktqualitätskriterien. "SusOrganic" wurde unter anderem durch das Bundesprogramm ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft gefördert.
Weiterlesen

Blockchain – eine Übersicht zu Leistungen und Risiken

Eine Frau kontrolliert Rohstoffe in Gläsern.

(17.04.2019) Blockchain ist für eine gesicherte Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen besonders attraktiv. Sie ist vergleichbar mit einer Transaktionsdatenbank, zu der alle Teilnehmer einer Lieferkette Zugriff haben und definierte Informationen miteinander teilen und bestätigen. Dadurch wird Betrug erschwert.
Weiterlesen


Nachrichten

13.05.2019

AöL: Verband in die Zukunft führen

Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) wählte am 8. Mai Anne Mutter, Vorsitzende der Geschäftsführung von Holle Baby Food AG, einstimmig zum neuen Vorstandsmitglied.

mehr lesen

09.05.2019

LVÖ Bayern zur Landtagssitzung

Die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ Bayern) e.V. begrüßt das am 8. Mai im Landtag eingebrachte Gesetzespaket zum Erhalt der Artenvielfalt. Konkrete Schritte für mehr Ökolandbau in Bayern müssen nun folgen.

mehr lesen