Gut Adolphshof

Gut Adolphshof: Bio-Vielfalt aus Tradition

Seit über 50 Jahren wirtschaftet Gut Adolphshof nach Demeter-Richtlinien. Der Gemischtbetrieb setzt dabei auf Eigenerzeugnisse wie Käse und Backwaren. Und nicht nur über die Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) kann man viel lernen.

Das alte Gut liegt in Hämelerwald, östlich von Hannover. Mitte der 1990er Jahre wurde der Hof aus dem Privateigentum herausgelöst und auf die Gemeinnützige Landbauforschungsgesellschaft e. V. übertragen. 2017 ging Gut Adolphshof in die Trägerschaft der HB-Stiftung Berneburg über. „Biologisch-dynamische Landwirtschaft bedeutet für uns die Achtung und Wertschätzung unserer Mitwesen in Verantwortung für Mensch und Umwelt“, hebt Betreiberin Sabine Adam hervor. Auf dem Hof leben und arbeiten auch Menschen, die sozialtherapeutisch betreut werden.


Das Beste der Kühe und Ziegen

Das Schwarzbunte Milchvieh steht im Mittelpunkt des Betriebes und liefert, neben 100 Ziegen, die Milch für die hofeigene Käserei. Die Mastschweine verwerten die Molke. Eine vielgliedrige Fruchtfolge ernährt die Tiere und liefert darüber hinaus Brotgetreide. „In unserer Hofkäserei verarbeiten wir die Milch unserer Kühe und Ziegen zu einer bunten Palette unterschiedlichster Produkte“, erklärt Verena Lüpper. „Im Jahr verarbeiten wir etwa 100.000 Liter Kuh- und 40.000 Liter Ziegenmilch. Unser Käse wird in traditioneller Handarbeit hergestellt.“

Genießen und Wissen sammeln

Das Hofladen-Team bietet ausschließlich beste BioProdukte, oft nach Demeter-Standard, an. Das reichhaltige Sortiment umfasst Grundnahrungsmittel wie Eier, Backwaren, Gemüse und Molkereiprodukte. Ebenso auch Leckereien und Spezialitäten aus eigener Herstellung sowie von ausgesuchten Bio-Lieferbetrieben. Vermarktet wird außerdem auf Märkten in Hannover.

Bereits seit 1987 werden auf dem Gut Adolphshof verschiedene Umweltbildungsangebote ermöglicht, die seit 1993 vom Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt sind. Regelmäßig sind vormittags unterschiedliche Projekttage (mit Schwerpunkt Landwirtschaft und Ernährung) für Schülerinnen und Schüler für die Dauer von vier Stunden (8.30 bis 12.30 Uhr) im Angebot. Außerdem sind Hofführungen für Interessierte aller Altersstufen auf Anfrage möglich. Bei einem Rundgang über das Gut wird der gesamte Hof mit seiner Geschichte, seiner besonderen Wirtschaftsweise und der SoLawi vorgestellt. Näheres siehe unter www.adolphshof.de/bildung.

Betriebsinfos


Letzte Aktualisierung 24.08.2022

Nach oben
Nach oben