Oesenhof

Oesenhof

Der Biolandbetrieb Oesenhof liegt in der L├╝neburger Heide und wird seit 1997 biologisch bewirtschaftet. Der f├╝r die Region typische Kartoffelanbau ist ein Schwerpunkt des Familienbetriebes. Jan und Eva Meyerhoff halten Mutterk├╝he, Schweine und im kleinen Umfang H├╝hner. Auf dem Acker wachsen Hokkaido-K├╝rbisse, Dinkel, Weizen, Gerste und K├Ârnermais. Auch Rotklee und Inkernatklee werden vermehrt, Quinoa, Futtererbsen und Lupinen sind ebenfalls in die Fruchtfolge integriert.

Im Rahmen eines Gem├╝seselbsterntefeldes, dem ÔÇ×Kultgem├╝seÔÇť, sind ca. 140 Menschen mit dem Hof verbunden. Von Mai bis Oktober werden 45 Gem├╝separzellen von den Nutzern beerntet und gepflegt. Der Oesenhof pflanzt und s├Ąt vor Beginn der Saison mehr als 25 verschiedene Gem├╝sesorten. Nach der ├ťbergabe der Parzellen erhalten die ÔÇ×Kultg├ĄrtnerÔÇť w├Âchentlich Informationen und Anleitungen. So k├Ânnen auch Menschen ohne Vorerfahrung eigenes Biogem├╝se anbauen und ernten.

F├╝r uns steht die Arbeit mit der Natur im Vordergrund. Wir wollen gesunde Lebensmittel produzieren und gleichzeitig Boden, Wasser, Flora und Fauna sch├╝tzen.


Bio live erleben

Der Oesenhof ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe ├ľkologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner ├ľkolandbau funktioniert.

Verkaufsstand ab Hof

Kartoffeln, Hokkaido-K├╝rbisse und Eier rund um die Uhr, Rindfleisch auf Anfrage.

ÔÇ×Kultgem├╝seÔÇť

Lernen, wo Biolebensmittel herkommen und dabei selbst pflanzen, pflegen und ernten: Das ist zusammengefasst das Prinzip der Selbsternte-Initiative des Oesenhofs. Alle k├Ânnen mitmachen und eine Parzelle f├╝r das eigene Gem├╝se erwerben. Mehr dazu im ÔÇ×Kultgem├╝se BlogÔÇť unter www.oesenhof.de

Hofbesuche und Veranstaltungen

Schulklassen und Kindergartengruppen kommen regelm├Ą├čig zu F├╝hrungen und Aktionen auf den Oesenhof. Ebenso sind Interessierte, egal ob Verbraucher, Berufsschulgruppen oder konventionelle Kollegen, herzlich willkommen, sich den Betrieb anzusehen.

Die Gestaltung der Landschaft

Das Wirtschaften ÔÇ×Hand in HandÔÇť mit der Natur ist ein wichtiges Anliegen des Hofes. Im Laufe der Zeit entstanden Hecken, Feldgeh├Âlze und Feuchtbiotope. Streuobstb├Ąume wurden gepflanzt, Bl├╝hstreifen bereichern das Landschaftsbild und die Ackerwildkr├Ąuter bieten ein reichhaltiges Nahrungsangebot z. B. f├╝r Wildbienen oder Hasen.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfl├Ąche

90 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fl├Ąche, davon 70 ha Ackerland und 20 ha Dauergr├╝nland

Wald

40 ha

Fruchtfolge

Rotklee-Dinkel/Weizen/Mais-Erbsen/Lupinen/Gerste-Kartoffeln/Gem├╝se

Tierhaltung

25 Mutterk├╝he mit Nachzucht, 60 Schweine, 50 H├╝hner, 4 Pferde

F├╝tterung

Mutterkuhhaltung: Heu und Silof├╝tterung im Winter, im Sommer Weidegang; Schweinehaltung: Getreide-ErbsenSchrot, Stroh, Gr├╝nschnitt, Gem├╝seabf├Ąlle

Anbauverband

Bioland

├ľKO-Kontrollnr.

DE-├ľKO-039


Kontakt zum Hof

Oesenhof

Eva und Jan Meyerhoff
Riepe 8
29683 Bad Fallingbostel

Telefon: 05163 / 29 04 43
Fax: 05163 / 29 04 84

E-Mail: eva.meyerhoff@oesenhof.de
Internet: www.oesenhof.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 06.10.2016

Demonstrationsbetrieb ├ľkolandbau des Monats

Mann und Frau auf einer Weide

Friesische Schafsk├Ąserei

Die BIOSpitzenk├Âche empfehlen

Knackiger Sommersalat

Knackiger Sommersalat

Nach oben