Der Hof

Der Hof: Bio leben und erleben

Auf „Dem Hof“ in Isenbüttel suhlen sich Schweine, Hühner spazieren umher und Pferde galoppieren über grüne Wiesen. Menschen mit Handicap kümmern sich um sie und erklären Interessierten, wie Bio-Landwirtschaft funktioniert.

Der Hof e. V. in Isenbüttel ist eine heilpädagogische Wohn- und Arbeitsstätte im Dreieck Braunschweig, Wolfsburg und Gifhorn. Sie bietet 22 Erwachsenen mit Handicap eine langfristige Lebensperspektive. Seit Dezember 1999 realisiert der Bio-Betrieb durch die gezielte Verbindung der Bereiche Arbeit, Wohnen und Freizeit ein ganzheitliches Lebenskonzept.


Der Hof

Hof Isenbüttel
Der Hof – Heilpädagogischer Bauernhof und Integrative Freizeitgestaltung e. V.
Zum Hof 1
38550 Isenbüttel
Niedersachsen

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 05374-9 55 70

E-Mail: der-hof@t-online.de
Internet: www.der-hof-isenbuettel.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

50 Hektar Fläche, je zur Hälfte Acker- und Grünland

Tiere

350 Legehennen, Mastschweine, -hähnchen, Enten, Gänse und Pensionspferde

Gemüse- und Obstbau


Bio trifft Integration

„Wir verbinden eine nachhaltige und ökologische Landwirtschaft mit einer artgerechten Tierhaltung und einem hohen Maß an Menschlichkeit“, sagt Betriebsleiter Roland Bursian. „Die naturnahe Verbindung von Wohnen und Arbeiten fördert die persönliche Entwicklung jedes Einzelnen und ist gleichzeitig Bestandteil eines auf Integration ausgerichteten Konzeptes.“ So wird der landwirtschaftliche Betrieb ebenso wie der Hofladen und das Hofcafé gemeinsam von Menschen mit und ohne Handicap bewirtschaftet und betrieben.

Der Hof betreibt Schweinemast und Kleintierhaltung, eine Pferdepension sowie den Bio-Anbau von Gemüse, Getreide und Obst.

Hofladen geöffnet:

  • Mo, Di, Do & Fr 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr
  • Sa 9 bis 13 Uhr

Hofladen und Café laden ein

Der Hofladen bietet täglich außer mittwochs ein umfängliches Bio-Sortiment auch aus eigenen Produkten. Auf den Wochenmärkten ist Der Hof mittwochs und samstags in Gifhorn vertreten. Das Hofcafé erwartet seine Gäste immer wochenends am Samstag und Sonntag von 14.30 bis 18 Uhr bei leckerem, selbstgebackenem Kuchen, frischem Kaffee und vielem mehr.

Von Hoffest bis „natürlich lernen“

Der Hof bietet auf vielerlei Weise die Möglichkeit, einen ökologischen Bauernhof hautnah und mit allen Sinnen zu erleben. Besuchergruppen, Kindergärten und Schulklassen sind herzlich zu einem Hofbesuch mit individueller Führung eingeladen. Einmal im Jahr lädt Der Hof alle Freunde, Förderer und Bewohner aus Isenbüttel und Umgebung zum großen Hoffest ein. Bei den Führungen werden Fragen rund um das Thema Landwirtschaft beantwortet. Besucherinnen und Besucher lernen dann die Tiere kennen, alles wird altersgerecht erklärt. Die Devise dabei lautet: Einfach „natürlich lernen!“


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb und Integrationshof

Betriebsfläche

50 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, je zur Hälfte Acker- und Grünland

Gemüseanbau

Tomaten, Gurken, Salat, Kohl, Kürbisse, Zwiebeln

Obstanbau

Äpfel und Birnen

Tierhaltung

Legehennen, Sauenhaltung, Ferkelaufzucht und Schweinemast, Enten, Gänse, Masthähnchen

Pferdepension

22 Pferde

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-006


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt


demoSPEZIAL - Die "Bio live erleben!"-Reportagen

Gelebte Inklusion

Die Besucher von "Dem Hof" in Isenbüttel können Bio hautnah erleben. Hier suhlen sich die Schweine im Schlamm, die Hühner spazieren und die Pferde galoppieren über die grüne Wiese. Menschen mit einer geistigen Behinderung kümmern sich um die Tiere und erklären interessierten Besuchern, wie Landwirtschaft funktioniert.
Lesen Sie mehr


Hofreportage: Gelebte Inklusion

Lars Bührig und Sascha Glindemann leiten an einem sonnigen Tag im Mai die Hofführung. An diesem Tag ist Fachpublikum zu Besuch: Leiter sogenannter Grüner Werkstätten – das sind Werkstätten für Menschen mit Behinderung mit einem land- oder gartenbaulichen Bereich – sowie Vertreter von Verbänden und Ministerien. Sie treffen sich, um den "Verbund beruflicher Qualifizierung" zu gründen und sich über Maßnahmen zu speziellen Ausbildungen für Menschen mit Handicap auszutauschen.
Weiterlesen

Letzte Aktualisierung 11.02.2021

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Frau mit Huhn auf dem Arm und Mann mit Sparten voller Erde.

Biolandhof Strotdrees

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Bohnencremesuppe

Weiße Bohnencremesuppe mit Kürbis

Nach oben
Nach oben