Flachshof

Flachshof: Der Nachhaltigkeit auf der Spur

Der Flachshof von Familie Römert will nachhaltig und umweltregerecht wirtschaften. Mit Ackerbau, Färsenmast und eigener Energieerzeugung gelingt das seit beinahe 30 Jahren hervorragend.

„Mit der Bewirtschaftung unseres Betriebes nach ökologischen Richtlinien tragen wir zur Sauberhaltung des Trinkwassers und zur Erhaltung von Flora und Fauna bei“, sagen Anette und Andreas Römert. „Deshalb setzen wir auf eine vielseitige Fruchtfolge, die Ausbringung von Mist und Gülle sowie eine artgerechte Tierhaltung.“ Familie Römert bewirtschaftet ihren Bio-Hof seit 1993 nach den Richtlinien des Ökolandbaus.


Der Hof

Flachshof 
Anette und Andreas Römert
Am Flachshof 1
97440 Egenhausen
Bayern 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-003

Tel.: 09722-36 03 / Fax: -94 81 95

E-Mail: andreas.roemert@freenet.de
Internet: www.flachshof.com

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

115 ha Fläche: 100 ha Ackerund 15 ha Dauergrünland

Photovoltaik

400 m² Photovoltaikanlage

Färsenmast

(weibliche Jungrinder)


Ackerbau und Färsenmast

Der Flachshof liegt in der Nähe von Schweinfurt, zwischen Rhön, Steigerwald und dem fränkischen Weinland. Der Hof ist ein Aussiedlerhof, etwa 300 Meter vom Ort Egenhausen entfernt gelegen. Im Jahr 2003 sind die Römerts dem Anbauverband Demeter beigetreten. Der Ackerbau bildet den Schwerpunkt des insgesamt 115 Hektar großen Betriebs. Neben Getreide werden Zuckerrüben für die Öko-Zuckerherstellung angebaut, weitere Flächen dienen dem Anbau von Sonnenblumenkernen und Speisekartoffeln. Daneben werden weibliche Jungrinder zur Färsenmast gehalten.

Auch die Energiegewinnung soll möglichst nachhaltig sein. Strom wird auf dem Flachshof daher umweltfreundlich produziert: Eine 400 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach einer Hofhalle versorgt den Betrieb mit Sonnenenergie.

Der Hofladen befindet sich in der St.-Johannes-Straße 56 und ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Von Einkaufen bis Urlaub

Im immer noch recht neuen Hofladen in der St.- Johannes-Straße werden die eigenen Produkte wie beispielsweise verschiedene Getreidearten, Mehl, Kartoffeln und Rindfleisch verkauft. Speisegetreide und Sonnenblumenkerne gehen teils direkt an Bäckereien der Region oder werden über die „DemeterFelderzeugnisse GmbH“ vermarktet.

In den beiden Ferienwohnungen können Gäste des Flachshofs einen zeitgemäßen, gesunden und preiswerten Urlaub auf dem Bio-Bauernhof genießen. Dabei besteht die Wahl zwischen einer modernen Ferienwohnung mit sauberen und behaglichen Zimmern oder einem rustikalen Ferienhaus. Näheres hierzu auf der Website oder telefonisch. Interessierte Besuchergruppen, Schulklassen, konventionelle Kolleginnen und Kollegen sowie Expertinnen und Experten sind nach Absprache und Voranmeldung immer herzlich willkommen, um einen Einblick in die ökologische Wirtschaftsweise zu erhalten.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 115 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 100 ha Ackerfläche, 15 ha Dauergrünland
  • Fruchtfolge: Kleegras, Qualitätsweizen, Zuckerrüben/Kartoffeln, Dinkel, Sonnenblumen, Kleegrasuntersaat in Sonnenblumen
  • Tierhaltung: Färsenmast (weibliche Jungrinder)
  • Anbauverband: Demeter
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-001

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 29.06.2021

Aktuelle Termine

Alle Termine anzeigen

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Frühaufsteher-Müsli

Frühaufsteher-Müsli

Nach oben
Nach oben