Entwicklung farbiger Möhrensorten für den Bio-Landbau

Entwicklung farbiger Möhrensorten für den Bio-Landbau

Ziel des Verbundprojekts war die züchterische Weiterentwicklung verschiedenfarbiger Möhren-Genotypen bis zu einer möglichen Sortenanmeldung. Dabei wurden Leistungs- und Qualitätsmerkmale sowie die Widerstandsfähigkeit gegen Pilzkrankheiten geprüft. Aussichtsreiche Möhrenzuchtlinien der verschiedenen Farbklassen wurden außerdem unter Praxisbedingungen in Bio-Gartenbaubetrieben getestet. Aus den Ergebnissen der Praxisversuche ließ sich das Leistungs- und Vermarktungspotential möglicher Zuchtlinien ableiten.

Entscheidungshilfe für ein zukünftiges Zuchtprogramm unter Berücksichtigung von Vermarktungschancen und Lagereignung

Empfehlungen für die Praxis

Aus dem Verbundprojekt und den Praxisversuchen lassen sich folgende Empfehlungen für Landwirtinnen und Landwirte ableiten:

  • Alle Möhren-Farben waren bei der Kundschaft ein besonderes Kaufargument. Sowohl Einzelkundinnen und -kunden als auch Gaststätten zeigten reges Interesse.
  • Für Bio-Betriebe ist die Produktion farbiger Möhrensortimenten jedoch schwierig, wenn sie keine Hybride einsetzen wollen. Samenfeste Möhrensorten in der kompletten Farbpalette sind derzeit nur sehr bedingt verfügbar oder entsprechen nicht den geforderten Qualitäten.

Das Interesse der Verbraucher für "bunte Bio-Möhren" ist deutlich gewachsen. Dies unterstreicht die große Bedeutung der Züchtungsforschung für neue Sorten.


Aus der Forschung ließen sich folgende Erkenntnisse ableiten:

  • Die Voraussetzungen für die Züchtung von farbigen Möhren für den Bio-Landbau sind geschaffen.
  • Die Resistenzuntersuchungen zeigten, dass das Zuchtmaterial unterschiedliches Resistenzpotential aufweist. Eine Selektion von Zuchtlinien, auch mit Mehrfachresistenz, ist möglich.
  • Umfangreiches Sortenmaterial steht für weitere Forschungsprojekte zur Verfügung.

Informationen zum Projekt


Die BIOSpitzenköche empfehlen

Seitanschnitzel

Seitanschnitzel mit Remouladensauce

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Ferkel auf einer Wiese.

Zur Newsletter-Anmeldung

Schädlinge online bestimmen

Zu den Bestimmungshilfen

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Zwei Männer hocken neben Weinreben.

Weingut Rummel

Wildbiene des Monats

Dunkelgrüne Schmalbiene

Dunkelgrüne Schmalbiene

Nach oben
Nach oben